News

Damit Sie den Durchblick haben.

Aufwärtstrend in Levier

Vergangenes Wochenende fand nach der Sommerpause, im französischen Levier der 5. Lauf der Schweizer Kart Meisterschaft statt. An diesem Wochenende waren 20 Piloten in der Kategorie X30 Challenge Switzerland eingeschrieben.

Bereits am Freitag sind wir in Levier angereist und Fabian konnte die ersten Runden auf die Strecke absolvieren. Am Samstag konnte sich Fabian gut auf das bevorstehende Rennen am Sonntag vorbereiten, zusammen mit Ruedi und den Kartteam Meier arbeitete er am Set-Up des Chassis und dem Motor. Man merkte Fabian fühlte sich wohl auf dieser Strecke und konnte mit der Konkurrenz gut mithalten.

Mit einem guten Gefühl startete der Sonntag, im Warm-Up hatte Fabian noch ein gutes Gefühl auf der Strecke. Doch im Qualifying merkte er sofort, dass das Kart nicht mehr gleich zu fahren war, später stellte sich heraus, dass das Problem bei den Reifen lag, so reichte es nur auf den 14. Platz.

Fest entschlossen einige Plätze gut zu machen startete Fabian in den 1. Vorlauf, am Start verlor er einige Plätze, doch er kämpfte sich auf Rang 11 nach vorne.

Der Start im 2. Vorlauf war etwas harzig, Fabian hatte Probleme mit dem Motor. So fiel er bis ans Ende des Feldes zurück, nun hiess es erneut Aufholen und noch besser Überholen. Als die Zielflagge geschwenkt wurde, war er auf dem 10. Platz. Noch nicht zufrieden, denn er wusste; da geht noch mehr.

Im Final kam er am Start gut weg, konnte schon einige Gegner Überholen, kämpfte weiter und es kam noch mehr, er fuhr als 6. über die Ziellinie.

Zufrieden mit der schlussendlichen Leistung brachen wir die Zelte in Levier ab und machten uns auf den Heimweg. Gerne möchte ich mich beim gesamten Team, den Sponsoren und Partnern für die Unterstützung und den Support bedanken.

Das Finale der Schweizer Kart Meisterschaft wird in der Schweiz stattfinden, hoch über dem Bielersee in Lignières. Über Besuche am 15. September 2019 würden wir uns freuen.

Bis bald


Aufholjagten in Mirecourt

Das letzte Rennen vor der Sommerpause fand im französischen Mirecourt statt.

Am Freitagnachmittag reisten wir an der Rennstrecke an und schon konnte Fabian die ersten Trainingsrunden fahren.

Den Samstag, wurde genutzt, um eine optimale Einstellung vom Chassis und vom Motor zu finden.

Nach einem guten Gefühl am Samstagabend mit dem Training, war das Qualifying am Sonntagmorgen eher ernüchternd, aufgrund eines defekten Gaskabels qualifiziert sich Fabian auf dem 19. Platz von 22 Fahrern.

Nach einem Crash in der ersten Kurve musste Fabian das Feld von hinten aufrollen, nach 14 Runden kam er als 18. ins Ziel.

Im zweiten Lauf startete Fabian gut ins Rennen konnte viele Konkurrenten überholen und war bis zwei Kurven vor Schluss auf dem 11. Zwischenrang, jedoch krachte es wieder und Fabian drehte sich daraufhin ins Kiesbett und landete so auf dem letzten Platz.

Das Finale verlief bedeutend besser, Fabian kämpfte sich aus der letzten Reihe nach vorne und kam als 13. über die Ziellinie.

Nach einem durchzogenen Wochenende machten wir uns auf den Heimweg.

Gerne möchte ich mich beim gesamten FHT Racing Team für die Unterstützung am Wochenende bedanken, wie auch dem Kartteam Meier, allen Sponsoren und Partnern für die Unterstützung.

Das nächste Renen findet nach der Sommerpause in Levier, Frankreich, statt.

Bis dahin wünschen wir schöne Sommerferien.


Wohlen – Unser Heimrennen

Schon ist wieder ein Jahr vergangen und der dritte Lauf der Schweizer Kart Meisterschaft in Wohlen ist Geschichte.

Bereits am Donnerstag reisten wir im aargauischen Wohlen an. Somit konnte am Freitagmorgen trainiert werden, um den Kart auf das Rennen am Samstag abzustimmen.

Der Samstag startete durchzogen, beim Training ist zwei Mal die Kette hinuntergefallen, das Zeitfahren war dementsprechend schwierig und es blieb der enttäuschende 17. Startplatz.

Im ersten Vorlauf startete Fabian gut ins Rennen und fuhr in den Top 10, nach einem Crash mit einem Konkurrenten viel er auf den 14. Platz zurück, auf dem er das Rennen beendete.

Leider fehlten im zweiten Lauf der Speed und Fabian fuhr als 17. über die Ziellinie.

Nach einem super Start im Finallauf war er auf dem 10. Platz, wegen einem Unfall gab es eine Slow-Phase, nach dem Restart wurde Fabian noch von 2 Konkurrenten überholt und beendete das Rennen auf dem 12. Platz.

Gerne möchte ich mich beim gesamten FHT Racing Team für die Unterstützung am Wochenende bedanken, wie auch dem Kartteam Meier, allen Sponsoren und Partnern für die Unterstützung. Über die Besuche am Renntag haben wir uns sehr gefreut.

Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung in Mirecourt, Frankreich und hoffen dort wieder auf bessere Resultate.

Bis dahin wünschen wir schöne Sommertage.


Ein ratloses Wochenende in Chateau Gaillard

Dieses Wochenende fand des 2. Lauf der Schweizer Kart Meisterschaft im französischen Chateau Gaillard statt.

Vorbereitet auf ein regnerisches Wochenende reisten wir am Freitagmorgen an der Strecke an.

Das Training und die Abstimmung am Chassis und Motos begannen, wir haben viel getestet, doch auch die Wetterbedingungen waren schwierig, der Regen blieb bis Samstagabend aus jedoch wurde für Sonntag Regenschauer vorhergesagt.

Es standen 25 Piloten am Start, das Fahrerfeld der X30 Challenge zählt zu einem der stärksten Felder.

Doch es kam alles anders als vorhergesagt, das Qualifying verlief nicht nach Wunsch, einiges ist schiefgelaufen und Fabian konnte keine optimale Fliegende Runde fahren.

Im ersten Lauf krachte es bereits in der ersten Kurve, Fabian war mittendrin konnte aber zum Glück weiterfahren aber kam als 18. ins Ziel.

Der zweite Lauf war deutlich besser Fabian kämpfte sich bis Platz 11 hervor, doch eine halbe Runde vor Schluss riss die Kette, dies bedeutete das er im Finallauf von weit hinten starten muss.

Im Final Lauf kämpfte Fabian tapfer jedoch war der Speed nicht da und er fuhr als 15. über die Ziellinie.

Nach einem durchzogenen Wochenende machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Gerne möchte ich mich beim gesamten FHT Racing Team für die Unterstützung am Wochenende bedanken, wie auch dem Kartteam Meier, allen Sponsoren und Partnern für die Unterstützung.

Positiv blicken wir in die Zukunft und freuen uns auf unser Heimrennen im aargauischen Wohlen am 15. Juni 2019. Über einen Besuch an diesem Samstag in Wohlen würden wir uns sehr freuen. 


Frühlingsausstellung bei AutoMüller

Vom ersten Rennen in Italien direkt an die Ausstellung bei AutoMüller. Wir durften im Rahmen der Frühlings-Show in Unterkulm unser Rennteam präsentieren. Wir bedanken uns bei allen. Nächster Termin: 5. Mai 2019 erstes Rennen der Trofeo Vega Switzerland.


Saisonstart in Italien

Schon gehört der erste Lauf der Schweizer Kart Meisterschaft in 7-Laghi (Italien), wieder der Vergangenheit an. Die X30 Challenge Switzerland ist auch in diesem Jahr die teilnehmerstärkste Kategorie mit 25 gemeldeten Fahrern.

Am Freitag konnte trainiert werden und Fabian fuhr fleissig Motoren ein für das Rennwochenende und machte sich mit dem neuen Material vertraut.

Eine kleine Überraschung im Qualifying, Fabian fuhr eine sensationelle Zeit sodass er im ersten Vorlauf aus der ersten Startreihe (P2) starten kann.

Mit einem guten Gefühl wurde der erste Vorlauf gestartet, Fabian konnte seinen zweiten Platz souverän verteidigen, leider wurde er zwei Runden vor Schluss in harten Fights noch von drei Konkurrenten überholt. Nichts desto trotz waren wir zufrieden mit einem 5. Platz. Der zweite Vorlauf konnte er somit auf dem 5. Platz starten, nach einem gelungenen Start, fuhr er als 5. über die Ziellinie.

Nach einer Panne mit dem Zeitmessungssystem und einer Stunde Wartezeit, im bereits über 20 Grad warmen Castelletto di Branduzzo, wurde der Finallauf gestartet. Nach dem Start konnte Fabian den 5. Platz noch verteidigen, leider begannen die Hinterreifen abzubauen und daher begann das Chassis zu rutschen es reichte für Platz sechs.

Stolz und mit Freude machten wir uns mit einem positiven Gefühl auf den Heimweg, ich werde hart weiterarbeiten, um beim nächsten Rennen den ganzen Tag vorne zu bleiben.

Gerne möchte ich mich beim gesamten FHT Racing Team für das tolle Wochenende bedanken, wie auch dem Kartteam Meier, allen Sponsoren und Partnern für die Unterstützung.


Saison 2019 - das Jahr mit Veränderungen

Es wurde Zeit für eine neue Herausforderung. Es freut uns sehr ankündigen zu können, dass wir mit dem Kartteam Meier kooperieren und ab dieser Saison mit Mach 1 werden.

Letztes Wochenende durften wir einen Besuch beim deutschen Karthersteller Mach 1 abstatten. Im Rahmen der EXPERIENCE DAYS 2019 wurde das 50-jährige Bestehen von Mach 1 gefeiert, es war grossartig dabei sein.

Eine Woche zuvor hat Fabian in Lyss bereits ein erstes Rollout, mit seinem neuen Mach 1, absolvieren können.


Neuer Sponsor

Wir freuen uns riesig eine neue Partnerschaft bekannt zu geben. Mit Auto Müller in Unterkülm ein Sponsorigabkommen für die kommende Saison abgeschlossen werden. Auf dem Bild Simon Müller (Auto Müller), Fabian Hochstrasser (FHT Racing Team) mit Silvia Widmer und ihrem neuen Opel Corsa von Auto Müller.


Schwieriges Saisonfinale in Lignières NE

Das Finale der Schweizer Kartmeisterschaft 2018 in Lignières im Kanton Neuenburg statt. Die Strecke des TCS wird ansonsten nur für Tests vom TCS verwendet.

Unser Team reise am Freitagmittag in Lignières an, dann begann das offizielle Training. Joel und Fabian arbeiten hart an der Einstellung vom Kart.

Nach der Übernachtung im Hotel Chasseral mit dem traumhaften Weitblick, starten Sie am Samstag die nächsten Trainings. Wir hatten ein schlechtes Gefühl für den Abend vor dem bevorstehenden Qualifying.

Das Qualifying verlief nicht nach unseren Wünschen Joel wird am Sonntag von Startplatz 16 und Fabian von Startplatz 14 aus ins Rennen gehen.

Fabian seinen Platz nicht verteidigen und fuhr nur als 16. über die Ziellinie, weil er von einer Konkurrenten von der Piste gedrängt wurde. Bei Joel lief es auch nicht optimal, er fuhr als 17. hinter Fabian ins Ziel. Wenn der Frontspoiler unten ist, bekommt er eine 10 Sekundenstrafe und war so nur noch auf Rang 22.

Der zweite Lauf verlief leider nicht viel besser, aber auch besser.

Mit gemischten Gefühlen beginnen wir unsere Piloten in der Nähe einer Kollision mit einem Konkurrenten vor dem Aufrollen, Fabian fuhr als 13. über die Ziellinie.

So ist die Schweizer Kart Meisterschaft 2018 enttäuschend für Ende, wir sind Sponsoren, Gönner und Partner, sowie das gesamte Team für den Einsatz während der ganzen Saison. Ruedi und Andrea, dem Hotel Chasseral für das super Essen sowie die Übernachtungsmöglichkeit sowie Marlies Bernhard für die Mentale.


Trofeo Vega in Levier

Am letzten Wochenende fand die Vega Trofeo Schweiz in Levier, Frankreich statt. 24 Fahrer haben sich für diese Rennen in der Kategorie Elite eingeschrieben

Am Freitag reiste Fabian mit seinem Mechatroniker Ruedi nach Frankreich. Wir hatten am Freitag die Möglichkeit, einmal im Regen zu trainieren.

Am Samstag war das Wetter wieder besser, es wurde fleissig trainiert und an der Abstimmung gearbeitet werden für das bevorstehende Rennen.

Am Sonntagmorgen fand das Qualifying statt, leider war das Timing sehr schlecht und so fuhr Fabian nur auf den 12. Startplatz.

Im ersten Lauf verlief der Start reibungslos, aber in der weiteren Phase des Rennens drehte es Fabian nach einer unglücklichen Kollision und musste das Feld von hinten aufrollen, er wurde daher nur 21.

Der zweite Lauf verlief wesentlich besser, Fabian musste schnell nach hinten fahren und konnte den Konkurrenten überholen

Den Final mussten wir aufgrund des ersten Laufs nur von Startplatz 16 in Angriff nehmen. Mit einem tollen Speed konnte er einige Fahrer überholen und überquerte die Ziellinie auf dem 10. Platz, leider war das Rennen etwas zu kurz um noch mehr Ränge gutmachen zu können.

Besten Dank dem gesamtem Team für den unermüdlichen Einsatz und allen Sponsoren und Gönnern für die tolle Unterstützung sowie Beat Mathys für die super Fotos.



Levier - Gute Leistungen im starken Fahrerfeld

Dieses Wochenende fand die vorletzte Veranstaltung der Schweizer-Kart-Meisterschaft 2018 in Levier, Frankreich statt. Am Freitagmorgen brach unser Team, voller Zuversicht und Ehrgeiz auf.

Die Wetterverhältnisse fürs Wochenende waren unsicher. Unsere beiden Mechatroniker haben mit den Piloten zusammen den ganzen Tag an der optimalen Abstimmung des Chassis gearbeitet. Die Rundenzeiten waren nicht schlecht, doch beide Pilote wussten es geht mehr.

Am Samstag hatten wir noch einige Trainingsturns um den Kart perfekt auf das bevorstehende Qualifying am Nachmittag vorzubereiten.

Die Arbeit hat sich ausgezahlt, beide Piloten fuhren das bisher beste Qualifying der Saison 2018, Fabian fuhr auf den 9. und Joel auf den 19. Startplatz von 27 Fahrern.

Am Sonntag startete der Tag bereits mit einer Feuerwehrübung, Joels Mechatroniker bemerkte kurz vor dem Rennen, das die Kupplung im Motor defekt war. Diese konnte noch rechtzeitig ausgetauscht werden und somit konnte auch Joel an den Start.

Der erste Vorlauf lief für beide Piloten in Ordnung, Fabian fuhr als 10. ins Ziel und Joel konnte noch einen Platz gutmachten und wurde 17.

Nachdem Fabian einer Kollision am Start im zweiten Vorlauf ausweichen musste, ist er weit nach hinten zurückgefallen, doch er kämpfte sich wieder zurück nach vorne und beendete das Rennen als 10. Joel kam am Start gut weg, drückte aufs Gas belegte einen 12. Platz von 27 starken Piloten mit internationalen Erfahrung.

Im Final startete Joel auf dem 18. Platz, mit einer Riskanten ersten Kurve konnte er gleich 8 Piloten überholen. Doch dann in der 3. Runde gab es vor ihm mehrere Zusammenstösse, dem ersten konnte er noch ausweichen, doch beim zweiten stand er mittendrin. Leider konnte er nur noch die Runde beenden und musste dann in die Box zurückkehren, da die Lenksäule verbogen war. Fabian kam am Start gut weg und konnte sich sofort an die Fersen des Gegners heften und konnte sein 7. Platz souverän nach Hause fahren.

Besten Dank den Mechanikern Ruedi und Andrea und allen Sponsoren und Betreuern.

 

Hitzerennen in Mirecourt

Bei 33° Celsius ging der 4. Lauf der Schweiz-Kartmeisterschaft über die Bühne. Dieser fand im französischem Mirecourt statt. In der Kategorie X30-Challenge-Switzerland waren 20 Piloten eingeschrieben.

Am Donnerstag reisten unsere Piloten nach Mirecourt um erste Vorbereitungen zu treffen. Die beiden Mechatroniker kamen am Freitag früh an der Rennstrecke an.

Bei hohen Temperaturen wurde am Freitag und Samstag fleissig trainiert um das Kart auf das bevorstehende Rennen vorbereitet.

Am Samstagabend fand das Qualifying statt. Das Timing war unglücklich und so brachten beide keine perfekte Runde zustande. Am Schluss des Tages war klar, Fabian wird am Sonntag vom Startplatz 10 ins Rennen gehen und Joel vom Platz 16.

Im ersten Lauf konnten beide Piloten keine Plätze gut machen und überquerten die Ziellinie auf dem gleichen Rang wie die Startpositionen waren.

Leider bekam Fabian im zweiten Lauf massive Probleme mit seinem Motor. Es fehlten teilweise bis 7 km/h, so hatten die Gegner freie Bahn um Fabian ohne Probleme auf der Geraden zu überholen, deshalb erreichte er nur den 15. Platz. Joel konnte mit einer beherzten Fahrt bis auf den 12. Platz vorfahren.

Im Finallauf am Sonntagnachmittag starteten die FHT-Piloten direkt hintereinander auf den Plätzen 13 (Fabian) und 15 (Joel). Wieder konnte Joel einige Konkurrenten überholen und beendete das Rennen auf dem 13. Platz. Fabians Motoren Probleme wurden trotz eines neuen Vergasers schlimmer und so konnte er das Rennen enttäuschend nur als 15. beenden.

Besten Dank den beiden Mechanikern Ruedi und Andrea, dem Koch und Betreuer Christophe und natürlich einen riesigen Dank den Sponsoren, Gönnern und Partner.

Nun geht es in die Sommerpause, wir wünschen einen schönen Sommer und bis bald beim nächsten Rennen im August in Levier. 


Wohlen – Unser Heimrennen

Schon lange fieberten wir dem dritten Schweizer-Kart-Meisterschaft Rennen in Wohlen entgegen, welchen am Samstag 09. Juni stattfand.

Schon am Donnerstagabend schlagen wir unsere Zelte auf dem Rennplatz in Wohlen auf. Am Freitag hatten wir die Unterstützung von Andrea di Pietro. Wir haben den ganzen Tag trainiert und wichtige Set-Up Einstellungen vorgenommen damit das Chassis perfekt auf der Strecke liegt.

Das Rennen in Wohlen ist das einzige welches am Samstag als Eintagesevent stattfand. So ging es am Samstagmorgen schon früh los. Nach dem offiziellen Training gab es die erste Panne da die Waage nicht funktioniert hat, nach einer Stunde Wartezeit konnte das Programm weitergehen.

Das Qualifying lief für beide Piloten mässig, doch wir wussten, wir können noch weiter nach vorne fahren. Fabian startete im ersten Rennlauf auf dem 14. Startplatz und Joel startete als 20. von 23 Teilnehmern. Der Lauf verlief ohne Komplikationen, so konnte Joel auf den 18. Platz vorfahren und Fabian fuhr als 9 über die Ziellinie.

Im 2. Rennlauf krachten einige Piloten zusammen leider war auch Fabian in der Kollision und viel weit nach hinten, glücklicherweise konnte Joel dem Crash ausweichen und fuhr auf den 16. Platz. Fabian startete eine unglaubliche Aufholjagd und fuhr das Feld von hinten auf und konnte das Rennen auf dem 11. Platz beenden.

Danach der Finallauf. Am Start kamen beide Piloten gut durch. Doch noch in der ersten Runde passierte das Unmögliche Fabian überholte einen Konkurrenten, dabei kam es zu einer Berührung und beide kamen dabei von der Strecke ab. Dann war das Rennen fast vorbei bei dem Crash verlor Fabian sehr viel Zeit, doch an Aufgeben war nicht zu denken, wieder startete er eine Aufholjagd, doch dies erwies sich als relativ schwer. Doch Fabian konnte auf eine Gruppe auffahren und noch einige Konkurrenten überholen. Joel startete das Rennen auf dem 18. Platz ins Finale und fuhr als 19. Pilot über die Ziellinie.

Besten Dank allen Sponsoren, Partnern, Betreuern und Besuchern


Vesoul - Zwischen Glück und Pech

Am letzten Wochenende fand das zweite Rennen der Schweizer Kart Meisterschaft in Vesoul, Frankreich, statt. Auch dieses Mal starteten wir wieder in einem grossen Feld mit 23 Piloten. Mit einem guten Gefühl reisten wir zum Circuit de la Vallée an. Trotz der schlechten Wettervorhersage strahlte die Sonne.

Schon früh am Freitag begannen die Trainingsläufe, wir wollten die Zeit nutzen um für beide Piloten das ideale Set Up zu finden.

Das Qualifying fand am Samstagabend statt, Fabian fuhr mit der Zeit 41.965 Sekunden auf den 11. Startplatz und Joel erreichte mit 42.545 Sekunden den 22. Startplatz. Auch wenn beide keine Top Startplätze erreicht haben waren wir zufrieden. Das ganze Fahrerfeld war zeitlich so nah beieinander das Fabian nur 0.148 Sekunden vom 3. Startplatz entfernt war. Joel war keine Sekunde mehr von der Pole Position entfernt.

Im ersten Lauf am Sonntag gelang es Fabian und Joel sich nach vorne zu kämpfen. Vom 11. Startplatz fuhr Fabian bis zum 7. Platz vor, auch Joel kämpfte sich im Fahrerfeld nach vorne bis auf den 18. Platz.

Später im zweiten Lauf kamen beide gut durch. Joel konnte seinen 18. Platz verteidigen und Fabian fuhr als 9. über die Ziellinie.

Nach zwei Crashs im Finallauf in der Kategorie Supermini wurde unser Finallauf nach hinten verschoben. Da der Wetterbericht am Sonntagmorgen für den späteren Nachmittag Regen vorhergesagt hat, hofften wir durch die Verspätung auf Regen.

Doch der Regen kam nicht, das Finale fand bei trockenen Streckenverhältnissen statt. Es lag eine Spannung in der Luft, der fliegende Start missglückte zwei Mal, dann beim Start geschah das Unglück. Der Pilot, der vor Fabian gestartet ist, machte einen Fahrfehler sodass das Rennen für beide in der ersten Kurve endete. Fabian hatte zwei Möglichkeiten entweder fuhr er in die Auslaufzone und fällt zurück oder er fuhr über den vorderen Fahrer. Durch die Schläge in der Auslaufzone ist bei Fabian die Kette runtergefallen und somit war für ihn das Renne vorbei. Joel konnte dem Crash ausweichen und fuhr den Finallauf souverän zu Ende. Er beendete das Rennen auf dem 15. Platz und holte somit wertvolle Punkte für unser Team.

Das Wochenende war der Zusammenhalt im Team wieder sehr wichtig, alle haben super zusammengearbeitet, wir konnten uns gegenseitig aufbauen nach Niederlagen halfen einander um weiter zu kommen. Ich danke dem gesamten Team für den Einsatz am gesamten Wochenende.

Wir freuen uns bereits auf das nächste Rennen welches am 09. Juni 2018 in Wohlen AG stattfinden wird. Zu diesem alle herzlich eingeladen um mit uns mit zu fiebern. 


Achterbahnfahrt der Gefühle

Das erste Rennen der Schweizer Kart Meisterschaft fand in 7-Laghi in Italien statt. In unserer Kategorie, X30 Challenge, haben sich 23 Fahrer eingeschrieben. Wegen des grossen Feldes kamen wir top motiviert in Italien an. Zu unserer Freude durften wir Andrea Di Pietro als Mechatroniker in unsrem Team begrüssen. Er hat selber schon viel Erfahrungen im Kartsport gemacht und ist motiviert mit unserem Team zu arbeiten und weiter zu kommen.

Doch am Freitag war die Stimmung getrübt, nach einem Crash war das neue Corse Chassis von Fabian verzogen. Ratlosigkeit kam auf, mit dem Chassis konnte man keine Rennen mehr fahren, es musste ein neues Chassis her. Joel hatte die rettende Idee wie das neue Chassis von Aarberg nach 7-Laghi. Joels Familie brachte das Chassis ins Tessin und wir holten es im Tessin ab. Dies war die Rettung des gesamten Wochenendes wir sind sehr dankbar auf so tolle hilfsbereite Personen in unserem Team zu haben.

Der Samstag starte mit der grossen wieder Aufbauaktion des neuen Chassis, daher konnte Fabian nur zwei Trainings fahren bis das Qualifying stattfand.

In der Zwischenzeit konnten Joel und Andrea intensiv am Set-Up des Chassis arbeiten. Joel wurde immer schneller und bekam Sicherheit auf der Kartstrecke auf der das FHT-Team das erste Mal startete.

Das Qualifying am Samstagabend endete für beide Piloten sehr zufriedenstellend, Fabian erreichte den 10. Platz und Joel den 18. Platz von 23 startenden Piloten. Wir waren zufrieden mit diesem Ergebnis da in unserer Kategorie viele starke Piloten mit am Start waren.

Das erste Rennen am Sonntagmorgen lief für beide nicht gut, beide waren in kleinere Kollisionen verwickelt, Fabian beendete das Rennen als 10. und Joel kam als 21. ins Ziel.

Im zweiten Rennen konnte Fabian sich nach vorne auf den 8. Platz kämpfen. Joel erreichte das Ziel als 22.

Im Final Rennen gaben Joel und Fabian noch einmal Vollgas. Nach einem Crash am Start rollte Fabian das Feld vom 23. Platz wieder auf und beendete das Rennen auf dem 11. Platz. Auch Joel war voll dabei kämpfte sich vom letzten Startplatz auf den 18. Platz.

Wir sind auf beide Fahrer stolz sie haben trotz allen Zwischenfällen nicht aufgebgeben sich immer wieder motiviert und fuhren am Sonntagabend mit einem guten Gefühl wieder zurück in die Schweiz.

Es geht ein grosser Dank an das gesamte Team ohne die super Zusammenarbeit wäre dieses Wochenende nicht so vieles möglich gewesen. Auch ein grosser Dank an Andrea Di Pietro mit seiner Erfahrung auf dieser Strecke hat er uns weit nach vorne gebracht. Und zum Schluss einen riesigen Dank an Joels Familie ohne sie wäre am Freitag das Rennen zu Ende gewesen und an Ruedi für das Aufbauen des neuen Chassis. [SW]


Start in die Neue Saison

Endlich ist es wieder soweit die Saison 2018 steht vor der Türe. So haben wir in den letzten Tagen unsere Karts aufgebaut und konnten am Samstag in Wohlen auf der Kartbahn unsere Motoren einfahren.


Sponsorenessen

Das Sponsorenessen 2018 war wieder ein voller Erfolg. Nochmals vielen Dank an alle Sponsoren.


Kaffee Pause bei KartBox.ch und The Kart Company AG

Bei dieser Gelegenheit freut es uns bekannt geben zu dürfen, dass wir auch 2018 mit Swiss Corse antreten werden. Wir danken der Kart Company, Jürg Vokinger und Lilly Roth, für das entgegengebrachte Vertrauen in unser Engagement. Kurt Wenger wird uns mit seinem Team KartBox.ch weiterhin beratend zur Seite stehen, zumindest solange wir nicht schneller sind als seine Piloten, sagt Kurt lachend.

In den nächsten Wochen werden wir die Chassis aufbauen, wir können es kaum erwarten die ersten Testfahrten damit zu absolvieren.

Das genau Rennprogramm werden wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.